Jun
16
2003

Gene Simmons solo mit Bob Dylan

Singer/Songwritertum statt Stadion-Rock? 30 Jahre nach Bandgründung plant Kiss-Frontmann Gene Simmons sein zweites Solo-Album. Auf der bisher unbetitelten Platte arbeitet der Bassist und Sänger u.a. mit Altmeister Bob Dylan sowie Frank Zappas Söhnen zusammen, meldet billboard.com. Das Stück „Waiting For The Morning Light“ mit Dylan entstand vor sechs oder sieben Jahren bei einer eintägigen Session in Los Angeles. „Wir haben uns prima verstanden. Bob ließ sich die Chords einfallen und ich steuerte die Lyrics, Melodie und den Rest bei“, erinnert sich Simmons. Auf der Solo-Scheibe feiert auch Frank Zappa eine Wiederauferstehung. Als Basis für „Black Tongue“, das der Kiss-Sänger gemeinsam mit dessen Söhnen Dweezil und Ahmet ausarbeitet, dient ein bisher unverwendetes Riff aus Zappas Nachlass. Die düstere, an King Crimson erinnernde Nummer soll zudem Franks Stimme featuren, so der Kiss-Mann. Billboard zufolge wartet Simmons mit weiteren Kiss untypischen Überraschungen auf. So findet sich neben rockigen Stücken auch funkiges, souliges oder Beatles inspiriertes Material. Simmons zweites Solo-Album erscheint bei Sanctuary Records. Ein Release-Datum steht noch nicht fest.