Dec
12
2017

Jimi Hendrix: Neues Album 2018 – „Both Sides Of The Sky“

Jimi Hendrix Album Both Sides Of The Sky

Experience Hendrix L.L.C. und Legacy Recordings kündigen die Veröffentlichung von BOTH SIDES OF THE SKY an, einem neuen Jimi-Hendrix-Album. Auf dem Longplayer finden sich dreizehn zwischen 1968 und 1970 entstandene Studioaufnahmen, darunter zehn bislang unveröffentlichte Tracks. BOTH SIDES OF THE SKY wird am 9. März 2018 als CD und Download erscheinen und außerdem als nummeriertes, audiophiles Doppel-Vinyl (180g) erhältlich sein.‬‬‬‬

BOTH SIDES OF THE SKY ist der abschließende Teil der Album-Trilogie, auf der die bedeutendsten Studioaufnahmen aus den Archiven des legendären Gitarristen versammelt sind, die bis dato nicht auf Tonträger erhältlich waren. Das 2010 erschienene VALLEYS OF NEPTUNE war die erste Veröffentlichung aus dieser Reihe und erzielte in 15 Ländern Top-Ten Platzierungen (darunter Platz 4 in den Billboard Top 200 Album Charts). Der zweite Titel der Reihe – PEOPLE, HELL AND ANGELS (2013) – übertraf seinen Vorgänger in puncto Chartplatzierung und kletterte bis auf den zweiten Rang der Billboard Top 100 Album Charts. Die Single „Somewhere“, eine Auskopplung aus diesem Album, avancierte sogar zur erfolgreichsten Hendrix-Single, die je auf den Markt kam.

BOTH SIDES OF THE SKY wird seinen Vorgängern alle Ehre machen, wie John McDermott, der neben Janie Hendrix und Eddie Kramer als einer der Koproduzenten des Albums fungierte, im Interview anmerkt: „Seit Experience Hendrix 1997 damit anfing, Jimis Katalog aufzuarbeiten, war unser Ziel, den Fans die wichtigsten Aufnahmen ihres Idols in der bestmöglichen Qualität zu liefern. Wir sind sehr stolz, dass uns das gelungen ist. Darüber hinaus haben wir darauf Wert gelegt, die Releases auch im passenden Kontext zu präsentieren.“
‬‬
BOTH SIDES OF THE SKY kann hier vorbestellt werden: jimihendrix.lnk.to/bothsides

Die Aufnahmen auf BOTH SIDES OF THE SKY stammen aus der Zeit zwischen Januar 1968 und Februar 1970. Die Songs illustrieren Hendrix’ Ambition, die Grenzen des Blues immer weiter auszuloten. Sie zeigen auch die extrem hohe Qualität der Produktion, denn in dieser Ära boten sich im Tonstudio ganz neue Möglichkeiten, die der Musiker intensiv nutzte, um mit neuen Sounds, neuem Material und neuen Aufnahmeverfahren zu experimentieren.

Viele der Albumtracks wurden von dem Trio eingespielt, das als Band of Gypsys bekannt werden sollte: Jimi Hendrix (Gitarre und Vocals), Billy Cox am Bass und Buddy Miles am Schlagzeug. Für ihre erste Aufnahmesession, die am 22. April 1969 stattfand, konzentrierte sich Hendrix auf die gemeinsamen musikalischen Wurzeln, den Delta Blues. So eröffnet BOTH SIDES OF THE SKY mit Muddy Waters‘ „Mannish Boy“, womit die Marschrichtung vorgegeben ist. Der folgende Song, „Lover Man“, war ein Hendrix-Original und auch ein Favorit des Gitarristen, von dem er unbedingt ein fertiges Master abliefern wollte. Die Versionen, die er mit Experience-Besetzung eingespielt hatte, stellten ihn nicht komplett zufrieden, doch im Dezember 1969 lieferte die Band of Gypsys die bis dato stärkste Performance des Songs ab – inklusive einer Hommage an den beliebten Titelsong der “Batman”-TV-Serie.

Auf „Hear My Train a Comin'“, einem Track, der zum festen Repertoire bei Hendrix’ Konzerten zählte, sind Drummer Mitch Mitchell und Bassist Noel Redding von der Original Jimi Hendrix Experience zu hören. Die bislang unveröffentlichte Version vom April 1969, die auf BOTH SIDES OF THE SKY zu hören ist, fängt die Energie und Dynamik, die den Song so bemerkenswert machen, perfekt ein. Weitere Highlights sind die ebenfalls ungehörten Titel „Stepping Stone“, „Jungle“ und „Cherokee Mist“ (mit Hendrix an der E-Gitarre und der Sitar) oder „Sweet Angel“, das aus einer Session vom Januar 1968 stammt.

Jimi Hendrix Foto Chuck Boyd

Als Gastmusiker sind auf BOTH SIDES OF THE SKY viele Stars zu hören. Stephen Stills ist zum Beispiel mit an Bord, der sich 1967 beim Monterey Pop Festival mit Hendrix angefreundet hatte. Zwei Jahre später lud der Gitarrist Stills in die New Yorker Record Plant Studios ein. Einer von dessen Beiträgen zur Session war die Joni Mitchell-Komposition „Woodstock“, die er hier mit Hendrix und Buddy Miles einspielte – Monate bevor Crosby, Stills, Nash & Young ihre Coverversion des Songs veröffentlichten.
Stills spielt außerdem Orgel und singt die Lead Vocals auf „$20 Fine“, einem Hendrix-Titel, zu dem Jimi mehrere Gitarrenspuren beisteuert. Begleitet werden die beiden von Mitchell an den Drums und Duane Hitchings (Buddy Miles Express) am Piano.

Zu einem Zusammentreffen zweier Ausnahmegitarristen kommt es auf einem Cover von Guitar Slims „Things I Used to Do“. Hendrix wird hier von Johnny Winter unterstützt, das rhythmische Fundament kommt von Billy Cox und Schlagzeuger Dallas Taylor von Crosby, Stills, Nash & Young. Ein Ausschnitt dieser Coverversion war 1990 im US Radio und auf einem zur Sendung veröffentlichten Box Set zu hören, doch auf BOTH SIDES OF THE SKY ist der Track erstmals in voller Länge und im neuen Mix von Eddie Kramer zu bewundern.

Auf „Georgia Blues“ gibt es ein Wiedersehen alter Bandkollegen. Denn hier ist Lonni Youngblood (Vocals, Saxofon) mit von der Partie, ein Mitstreiter aus Hendrix‘ Zeit bei Curtis Knight & The Squires. Der Titel war Bestandteil der 2008 erschienenen Reihe Martin Scorsese Presents the Blues, die allerdings seit fast 10 Jahren vergriffen ist. Endlich ist der Song wieder für Hendrix-Fans in sämtlichen Audioformaten verfügbar.

BOTH SIDES OF THE SKY wurde von Janie Hendrix, John McDermott und Eddie Kramer produziert. Damit ist das Team, das es sich auf die Fahne geschrieben hat, den musikalischen Nachlass des Künstlers zu verwalten, seit 1996 unverändert geblieben. Ein besonders treuer Weggefährte ist dabei Eddie Kramer, der schon bei den Alben, die Jimi Hendrix zu Lebzeiten veröffentlichte, als Toningenieur tätig war.

Hendrix’ Schwester Janie, President und CEO von Experience Hendrix, L.L.C., kommentiert den neuen Release so: „Mit BOTH SIDES OF THE SKY zeigen wir, dass wir uns Jimis Erbe verpflichtet fühlen und auch weiterhin qualitativ hochwertige Veröffentlichungen für seine Fans verfügbar machen wollen. Vor langer Zeit haben Jimi und ich uns versprochen, immer aufeinander aufzupassen. Indem ich mich um sein Werk kümmere, löse ich dieses Versprechen ein. Jimis kreativer Nachlass soll in Ehren gehalten werden und die Entschlossenheit, mit der wir dieses Ziel verfolgen, ist in den vergangenen 30 Jahren immer größer geworden.“

Aus diesen Gründen liegt auch Eddie Kramer das Projekt so am Herzen, der sich abschließend so äußert: „Jimis wahres Zuhause war das Tonstudio. Hier entstand seine Musik, hier kam seine Magie zur Entfaltung. Er liebte alles, was mit den Aufnahmearbeiten zu tun hat, und ich fühle mich sehr geehrt, dass ich hier auch eine Rolle spielen durfte – damals wie heute.“

Jimi Hendrix Album Both Sides Of The SkyJimi Hendrix BOTH SIDES OF THE SKY Titelliste:

1) Mannish Boy*
2) Lover Man*
3) Hear My Train A Comin’*
4) Stepping Stone*
5) $20 Fine*+
6) Power Of Soul^
7) Jungle*
8) Things I Used to Do#
9) Georgia Blues++
10) Sweet Angel*
11) Woodstock*+
12) Send My Love To Linda*
13) Cherokee Mist*

*Previously unreleased
^ Previously unavailable extended version
+Featuring Stephen Stills
#Featuring Johnny Winter
++Featuring Lonnie Youngblood

Produced by Janie Hendrix, Eddie Kramer and John McDermott for Experience Hendrix, L.L.C.

http://www.jimihendrix.com/