Oct
20
2017

Sons Of Apollo: „Psychotic Symphony“

Bei Namen wie Mike Portnoy (The Winery Dogs, Transatlantic, ex-Dream Theater), Derek Sherinian, (Black Country Communion, ex-Dream Theater), Ron „Bumblefoot“ Thal (ex-Guns N’ Roses), Billy Sheehan (The Winery Dogs, Mr. Big) und Jeff Scott Soto (Trans-Siberian Orchestra, ex-Journey) dürfte jeder Prog-, Rock- und Metal-Kenner sofort aufhorchen.

SONS OF APOLLO heißt diese Supergroup und markiert die erste musikalische Zusammenarbeit von Portnoy und Sherinian seit dem Dream Theater Album „Falling Into Infinity“ (1997).

„Psychotic Symphony“, das erste Album der Band, beweist nun eindrucksvoll, dass SONS OF APOLLO dem Supergroup-Tag auch mit Super-Musik gerecht werden. Zwischen Dream Theater, zeitgemäßen Metal-Grooves und klassischem Hard Rock wie Rainbow, Van Halen entstehen so packende Epen wie der elfminütige Opener „God Of The Sun“, stampfende Hymnen wie „Coming Home“ oder „Divine Addiction“ und brettharte, metallische Stücke wie „Signs Of The Time“, bevor das Album im zehnminütigen „Opus Maximus“ mündet. 2018 plant die Band auch live massiv aktiv zu werden. Portnoy stellt klar: „SONS OF APOLLO ist eine Vollzeit-Band und für uns alle die absolute Priorität.“ „Psychotic Symphony“ ist als limitiertes 2CD Mediabook inklusive instrumentaler Bonus-CD, Doppel-LP mit Etching auf der D-Seite und CD als Extra, reguläre CD und digital erhältlich.

Album holen >>

Das sagt die Musikpresse:

(10 von 10 Punkten) „Ganz großes Songwriting! […] SONS OF APOLLO ist definitiv der neue Stern am Prog-Metal-Himmel! […] Zusammen mit der perfekten Produktion ergibt das unterm Strich ein Album, das keine Wünsche offenlässt und sicherlich eines der absoluten Highlights des laufenden Jahres ist.“ – Powermetal.de

(5 von 6 Punkten) „Diese hochkarätige Besetzung weckte im Vorfeld zwangsläufig große Erwartungen, die ihr Debütalbum uneingeschränkt erfüllt. […] Dream Theater müssen sich auf ihrem nächsten Album gewaltig strecken, um im direkten Duell eine Chance zu haben.“ – Rocks