Apr
1
2016

Autolux: „Pussy’s Dead“

Wenn eine Musikbusiness-Legende wie Brian Burton alias Danger Mouse (Broken Bells, Gnarls Barkley etc.) ein Label gründet, sind die Erwartungen an den Output natürlich (zu Recht) turmhoch. Nach der Label-Compilaton „30th Century Records Compilation Volume I“ im Dezember 2015 erscheint nun mit „Pussy’s Dead“ das Album des ersten 30th Century Records-Signings Autolux, das u.a. die Single „Soft Scene“ enthält.

Das Trio Greg Edwards, Carla Azar und Eugene Goreshter stammt aus Los Angeles und veröffentlichte bis dato die beiden Alben „Future Perfect“ (2004) und „Transit Transit“ (2010). Der Longplayer, dessen Titel eine Referenz zum letzten Charles Dickens-Roman „Das Geheimnis des Edwin Drood“ ist, entstand unter der Regie des US-Produzenten Boots (Beyoncé, Run The Jewels, FKA Twigs etc.).

Zwei Live-Dates in Deutschland

Nach Auftritten im April beim Coachella Festival in den USA kommen Autolux im Juni auch nach Europa, wo die Band neben dem Primavera Sound Festival in Spanien und Portugal auch zwei Konzerte in Deutschland spielt: am 08.06. im Hamburger Molotow und am 09.06. im Lido in Berlin. Tickets könnt ihr euch HIER schnappen.

Autolux_Cover