Oct
23
2015

Roger Waters: „The Wall Live“ als Soundtrack & Film

Es war ein opulentes Bühnenspektakel: Für Millionen von Fans wurden die Shows der „The Wall Live“-Welttournee zum unvergesslichen Konzerterlebnis. Nun gibt es mit „Roger Waters The Wall“ den Original-Soundtrack zur Aufführung des Pink-Floyd-Klassikers sowie die dazugehörige DVD/Blu-ray – das ultimative Tour-Dokument!

Text: Ernst Hofacker

Eine Konzertreise der Superlative: Mehr als 200 Shows in vier Erdteilen vor sage und schreibe 4,5 Millionen Zuschauern – kein Solokünstler hat mit seinem Werk auf einer einzelnen Tournee jemals mehr Menschen erreicht. Von 2010 bis 2013 war der ehemalige Pink-Floyd-Mastermind mit der aufwändigsten Live-Produktion seiner Karriere on the road. Nach dem Startschuss am 15. September 2010 und der folgenden Nordamerika-Tour bereiste er mit seinem Tross Europa, Ozeanien und Südamerika. Als die Mammuttournee am 21. September 2013 in Paris endete, hatte Waters 219 Konzerte hinter sich gebracht und dabei 458 Millionen Dollar umgesetzt.

RogerWaters_TheWallLive_2Die größte Solotour aller Zeiten

Zum umjubelten Tour-Highlight wurde dabei die Show in der Londoner O2-Arena am 12. Mai 2011, bei der neben Roger Waters als Gäste auch seine Ex-Bandkollegen Nick Mason und David Gilmour auf der Bühne standen. Letzterer veredelte an diesem Abend den epischen Klassiker „Comfortably Numb“ mit seinem berühmten Gitarrensolo. Nun erscheint die vollständige Dokumentation zu dieser historischen Tournee, am 20. November wird „Roger Waters The Wall“ als Doppel-CD, als 3-Vinyl-LP und digital veröffentlicht. Produziert wurde der Soundtrack zum gleichnamigen Tourfilm, der zeitgleich auf DVD/Blu-ray erscheint, vom renommierten Nigel Godrich, der bereits mit Radiohead, Beck und Paul McCartney gearbeitet hat.

RogerWaters_TheWallLive_1Im Original wurde das legendäre Konzeptwerk „The Wall“ 1980 von Pink Floyd veröffentlicht, seitdem ent¬wickelte es sich mit bis heute mehr als 30 Millionen verkauften Exemplaren und Songklassikern wie „Another Brick In The Wall (Part 2)“ und „Run Like Hell“ zum erfolgreichsten Doppelalbum aller Zeiten. Pink Floyd hatten die Platte in den Jahren 1980/81 auf einer Welttournee mit aufwendigen Bühneshows live vorgestellt, 1982 wurde die Geschichte um den traumatisierten Rockstar Pink mit Bob Geldof in der Hauptrolle erfolgreich verfilmt. Roger Waters, der bei Pink Floyd 1985 ausgeschieden war, hatte „The Wall“, das er zum überwiegenden Teil allein geschrieben hatte, zuletzt am 21. Juli 1990 live auf dem Potsdamer Platz in Berlin aufgeführt – dort war wenige Monate zuvor die Mauer gefallen.

RogerWaters_TheWall_CoverGigantische Aufnahmen als CD/Vinyl und DVD/Blu-ray

„Roger Waters The Wall“ erscheint als Doppel-CD, als Triple-Vinyl-LP sowie digital. Zudem wird der unter der Regie von Sean Evans und Roger Waters entstandene gleichnamige Tourfilm auf DVD/Blu-ray veröffentlicht. „Roger Waters The Wall“ ist mehr als nur ein Live-Album, mehr als ein Konzertfilm. Hier vereint Roger Waters kunstvolles Epos mit persönlichen Erfahrungen. Der Film zeigt zudem einen emotionalen Road-Trip, der erklärt, welche Verluste Waters als Künstler im Laufe seines Lebens aufgrund von Krieg erleiden musste. Ein außergewöhnliches Werk.RogerWaters_TheWall_Produkte