Apr
15
2015

Record Store Day am 18.04.2015

Unsere Sammlerherzen schlagen wieder höher – denn am 18. April ist Record Store Day!
Jede Menge seltene Musikveröffentlichungen und Specials warten auf Vinyl auf uns! Die guten Stücke kommen eigens für den Record Store Day in die Läden und sind streng limitiert – wenn sie weg sind, sind sie also weg, und man kann sie nicht mehr bekommen!

Am kommenden Samstag könnt ihr die Teile in rund 200 unabhängigen Plattenläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgreifen.

Internationaler Botschafter des Record Store Days ist Dave Grohl, für Deutschland ist Olli Schulz das Gesicht des Tages.

Foos_RSD

Unter anderem könnt ihr eine  10-Inch von den Foo Fighters abgreifen. Neben dem Titeltrack „Songs From The Laundry Room“ sind auch Livetracks mit am Start.

Zur Feier des Tages geben die Foos ein Konzert in einem Plattenladen in Niles, Ohio!

 

 

 

 


 

Citizen_Dick

Als besonderes Schmankerl gibt es am Samstag zum allerersten Mal Musik von Citizen Dick zu kaufen! Citizen Dick ist die fiktive Grunge-Band aus Cameron Crowes Film „Singles“, die aus Mitgliedern von Pearl Jam besteht – genau, die Jungs, die im Film ganz angeregt die Doku über Hummeln gucken. Am Samstag gibt’s den Track „Touch Me I’m Dick“ auf Vinyl, auf der B-Seite findet ihr ein Zitat von Matt Dillons Figur Cliff Poncier, der Frontmann der Band.

 

 

 


 

Bruce_VINYLSklBruce Springsteen-Fans dürfen sich ganz besonders freuen: es gibt sieben Alben von „The Album Collection Vol. 1 1973-1984″, die jeweils einzeln als 12“ Vinyl veröffentlicht werden. Folgende Alben wurden kürzlich vom Mastering-Spezialisten Bob Ludwig und Toningenieur Toby Scott, der an mehreren Albumproduktionen des Künstlers beteiligt war, anhand der Original-Analog-Bänder remastert:

Greetings From Asbury Park, N.J. (1973)
The Wild, The Innocent and The E Street Shuffle (1973)
Born To Run (1975)
Darkness On The Edge Of Town (1978)
The River (1980)
Nebraska (1982)
Born In The U.S.A. (1984)

 


 

Untitled-2

Auch die Manic Street Preachers sind mit einer großartigen Picture Disc dabei. „The Holy Bible“ erschien 1994 zum ersten Mal. Um den 20. Jahrestag gebührend zu feiern, wurde die Scheibe exklusiv für den Record Store Day als 12″-Vinyl LP produziert. Die VÖ fällt mit der lang erwarteten Nordamerika-Tour der Manics zusammen, die am 20. April im 9:30 Club in Washington, DC startet.

 

 

 


 

Unknown

Von Bob Dylan gibt es eine blaue Vinyl-Single mit den Titeln „The Night We Called It A Day“ und  „Stay With Me“.

 

 

 

 

 

 

 


 

WSS_RSDUnd auch While She Sleeps sind mit einer ganz besonderen Ausgabe ihres Songs „Four Walls“ vertreten: zusammen mit „Trophies Of Silence“ lassen es die Jungs auf diesem schmucken Stück krachen, auf der Rückseite findet ihr die Lyrics zu den Songs.

 

 

 

 


 

Hendrix-RSD-300x300Die Tracks auf der Double-A-Side-Single „Purple Haze“/“Freedom“ wurden von Jimi Hendrix‘ langjährigem Tonmann Eddie Kramer gemischt. Zu hören sind zwei mitreißende Live-Tracks vom Atlanta Pop Festival, das am 4. Juli 1970 am Middle Georgia Raceway in Byron stattfand. Schätzungen zufolge besuchten zwischen 300000 und 400000 Fans diesen Event – nie zuvor in seiner Karriere war der Gitarrist vor einer derartigen Menschenmenge aufgetreten.

 

 

 

 


 

Wo müsst ihr hin, um euch die guten Stücke zu schnappen? Ein Liste der teilnehmenden Plattenläden findet ihr nach dem KLICK >>

 

Hier noch ein kleines Statement von Ambassador Dave Grohl:

„I found my calling in the back bin of a dark, dusty record store.

1975’s K-Tel’s Blockbuster 20 Original Hits by the Original Stars featuring Alice Cooper, War, Kool and the Gang, Average White Band and many more, bought at a small record shop in my suburban Virginia neighborhood, it was this record that changed my life and made me want to become a musician. The second that I heard Edgar Winter’s „Frankenstein“ kick in, I was hooked. My life had been changed forever. This was the first day of the rest of my life.

Growing up in Springfield, Virginia in the 70’s and 80’s, my local independent record stores were magical, mysterious places that I spent all of my spare time (and money) in, finding what was to eventually become the soundtrack of my life. Every weekend I couldn’t wait to take my hard earned, lawn mowing cash down for an afternoon full of discovery. And, the chase was always as good as the catch! I spent hours flipping through every stack, examining the artwork on every cover, the titles and credits, searching for music that would inspire me, or understand me, or just to help me escape. These places became my churches, my libraries, my schools. They felt like home. And, I don’t know where I would be today without them.

More recently, I’ve been fortunate enough to have the opportunity to rediscover this sense of excitement, that magical feeling of finding something all one’s own, by watching my kids go through it. Let me tell you: Nothing makes me prouder than watching my daughters spin that first Roky Erickson LP one of them picked out for their very own on one of our weekend trips to the record store. Or to watch the reverence they have as they handle their Beatles vinyl. How carefully they replace the albums into their sleeves, making sure they’re placed back onto the self in the proper sequence. Watching them realize how crucial and intertwined every part of this experience is, I relive the magic of my earliest experiences with vinyl singles and albums, their artwork, liners notes etc. all over again and again.

I believe that the power of the record store to inspire is still alive and well, and that their importance to our next generation of musicians is crucial. Take an afternoon (and some hard earned lawn mowing money) and please support them.

You never know, it might change your life forever, too.

Dave“

FF Record Store Day Poster WebRes