Feb
23
2015

Foo Fighters ab 03. April auf DVD und Blu-ray

Der Kreis schließt sich: Nachdem die Foo Fighters im vergangenen Jahr mit ihrer hochgelobten Konzeptplatte „Sonic Highways“ für Furore sorgten, erscheint nun endlich am 03. April ihre preisgekrönte HBO-Dokumentation auf DVD, Blu-ray und via iTunes, die parallel zum Album entstand.

Bandleader Dave Grohl höchstpersönlich führte Regie bei der achtteiligen Serie, die das Quintett beim Aufnahmeprozess seines ambitioniertesten Werks begleitete. Für „Sonic Highways“ nahmen die Foo Fighters acht verschiedene Songs nicht nur in acht unterschiedlichen Studios, sondern darüber hinaus in acht Städten quer durch die ganzen USA auf. Sowohl das Album als auch die Doku sind eine Liebeserklärung an die amerikanische Musikgeschichte, wie Dave betont. Die Reise führte die Jungs von Chicago nach Washington, DC, von Nashville nach Austin, von Los Angeles nach New Orleans und schließlich von Seattle nach New York City.

Ein erklärtes Ziel der Foo Fighters war es, den Vibe, das Lebensgefühl und die historische Bedeutung jeder einzelnen Metropole musikalisch und visuell einzufangen und so jedem Song und jeder Folge einen eigenen Stempel aufzudrücken. Um das zu erreichen, tauchten Dave Grohl und seine Bandmitglieder Taylor Hawkins, Nate Mendel, Chris Shiflett und Pat Smear tief in den kulturellen Kosmos der Städte ein, trafen sich mit lokalen Musikgrößen, tauschten sich gegenseitig aus und formten so nach und nach die Lieder, die „Sonic Highways“ definieren.

Großen Wert legte Grohl auf das Schreiben seiner Lyrics und ging dieses Mal ein kleines Experiment ein: Er wartete bis zum Ende einer jeden Aufnahmesession, um die Musik und die Erfahrungen, die der Frontmann bei Interviews mit den Bewohnern der jeweiligen Orte sammelte, in seine eigenen Worte zu übertragen. Seine Gespräche, die alle auf DVD, Blu-ray Disc und iTunes zu sehen sein werden, führten den 46-Jährigen unter anderem zu Dan Auerbach der Black Keys, Chuck D von Public Enemy, aber auch zu Billy Gibbons von ZZ Top und zu Dolly Parton. Gekrönt wird sein Interviewmarathon aber vom Treffen mit US-Präsident Barack Obama – ein absolutes Highlight.

Mit der Veröffentlichung von „Foo Fighters: Sonic Highways“ für das Heimkino geht für Dave Grohl ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, dessen Saat er bereits 2013 mit seinem Regiedebüt „Sound City“ legte. Die mit dem Grammy honorierte Doku fokussierte sich auf zum Teil sich fremden Menschen, die gemeinsam Songs aufnahmen. Für seinen zweiten Film ging der singende Gitarrist noch einen Schritt weiter, denn „Sonic Highways“ ist eine „Reise, die unsere musikalische Identität entblößt und unser Innerstes preisgibt. ‚Sound City‘ auf Steroiden eben„, betont Grohl den Entstehungsprozess.

Foo Fighters: Sonic Highways“ ist für jeden Musikfan der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gedacht. Ab dem 03. April kann sich auf DVD, Blu-ray und iTunes jeder ein ganz eigenes Bild davon machen.