Nov
24
2014

AEROSMITH: „PANDORA’S BOX“ ALS BOOKSET

In den 1970er Jahren eroberten Aerosmith mit scharfkantigem Rock und Hits wie „Walk This Way“ ihren Platz im Olymp des US-Rock. Auf „Pandora’s Box wurde diese frühe Phase der Band um Steven Tyler und Joe Perry bereits 1991 auf drei CDs dokumentiert. Heute gibt es das Package als hochwertig editiertes und dennoch preiswertes Bookset.

Text: Ernst Hofacker

Das Jahr 1986 stellt in der Karriere von Aerosmith so etwas wie eine Wasserscheide dar. Damals waren Steven Tyler, Joe Perry & Co. drauf und dran, sich in die drogeninduzierte Bedeutungslosigkeit zu verabschieden. Hits waren ihnen schon lange nicht mehr gelungen, und es sah nicht danach aus, als könnte sich die Band noch einmal aufrappeln. Bekanntlich kam’s dann anders: Die Rapper von Run-D.M.C. nahmen den alten Aerosmith-Gassenhauer „Walk This Way“ neu auf und vergaßen dabei nicht die Urheber mit ins Boot zu holen. Die zeitgemäß aufgemotzte Version des Oldies wurde zum Welthit, und Aerosmith waren plötzlich wieder da. Sie nutzten ihre zweite Chance, unterschrieben bei Geffen einen neuen Vertrag und eroberten mit Alben wie „Permanent Vacation“ (1985), „Pump“ (1989) und „Get A Grip“ (1993) ein nachgewachsenes Publikum.

PandoraBox_Front (1)Für genau dieses Publikum, die Generation MTV, stellte Aerosmiths ehemalige Plattenfirma Columbia 1991 das 3-CD-Set „Pandora’s Box“ zusammen – ein perfektes Kennenlern-Paket für Neu-Fans, die wissen wollten, was die Bostoner Rocker in der ersten Halbzeit ihrer Laufbahn getrieben hatten. In der Tat ließ „Pandora’s Box“ keine Fragen unbeantwortet. Die 53 Tracks bieten einen umfassenden Querschnitt durch die Musik der Band von den Anfängen und dem selbstbetitelten 1973er-Debütalbum über das Material der LP-Highlights „Toys In The Attic“ (1975) und „Rocks“ (1976) bis hin zu den frühen 1980er Jahren, als Aerosmith ohne die Gitarristen Joe Perry und Brad Whitford auskommen mussten. Neben den wichtigsten Albumtracks und Hits („Dream On“, „Sweet Emotion“) bietet das Paket jede Menge interessante Entdeckungen, darunter Demos, Studio-Outtakes, Remixe, Live-Mitschnitte und nicht zuletzt Aufnahmen von den jeweiligen Solo- bzw. Nebenprojekten der Bandmitglieder. Ein Booklet ergänzt das Set mit raren Fotos, editorischen Infos und nicht zuletzt Anmerkungen der Musiker zu den einzelnen Tracks.