Oct
27
2014

Album-Guide: Bush – The Science Of Things

Mit ihren ersten vier Alben führten die Londoner den Grunge zwischen 1994 und 2001 in die Zukunft und vermischten harten Gitarrensound mit feinen Elektrotönen. Genau diese Platten erscheinen nun als Rereleases – was macht sie bis heute so besonders?

Text: Marlies Meier

 

 

 


86083000013The Science Of Things (1999)
Den auf dem vorigen Album eingeschlagenen Weg in Richtung Elektrosounds gingen Bush mit dem Platin-veredelten „The Science Of Things“ konsequent weiter. Die Hitsingle „The Chemicals Between Us“ reflektierte den neu gefundenen, moderneren Sound aufs Allerfeinste – eine satte Gitarren-Hookline vermengt mit zahlreichen subtilen Schichten elektronischer Klänge. Bei dem Song „Spacetravel“ ist übrigens auch Gwen Stefani zu hören, Frontfrau von No Doubt und spätere Ehefrau von Sänger Gavin Rossdale.

Zu Teil 1: Sixteen Stone ► ►

Bush: „The Chemicals Between Us“


Die Tracklist von „The Science Of Things“:

1. Warm Machine
2. Jesus Online
3. The Chemicals Between Us
4. English Fire
5. Spacetravel
6. 40 Miles From The Sun
7. Prizefighter
8. Disease Of The Dancing Cats
9. Altered States
10. Dead Meat
11. Letting The Cables Sleep
12. Mindchanger