Feb
22
2013

JOHN FOGERTY „Wrote A Song For Everyone“

Mit „Wrote A Song For Everyone“ erscheint von Rocklegende John Fogerty am 24. Mai 2013 ein neues Album. Der vierzehn Songs umfassende Longplayer, der u.a. eine Neuaufnahme des Klassikers „Born On The Bayou“ mit Kid Rock enthält, ist ab sofort imiTunes Store vorbestellbar.

Neben der Kid Rock-Kolla sind elf weitere Klassiker aus dem Fogerty-Songbook dabei, die u.a. mit den Foo Fighters, Bob Seger, Keith Urban, Kid Rock, Brad Paisley, der Zac Brown Band und My Morning Jacket neu eingespielt wurden. Aber auch mit der hochgelobten, neuen Band Dawes, in deren Musik der Einfluss des ehemaligen Creedence Clearwater Revival-Masterminds unüberhörbar ist, nahm er einen seiner Songs neu auf: „Someday Never Comes“. Zusammen mit seinen Söhnen Shane und Tyler Fogerty entstand in den Londoner Abbey Road Studios eine Version des CCR-Klassikers „Lodi“ aus dem Jahr 1969. Neben Rock-Meilensteinem wie „Have You Ever Seen the Rain“, „Who’ll Stop the Rain“ und „Proud Mary“ finden sich mit „Mystic Highway“ und „Train of Fools“ auch zwei brandneue Stücke auf „Wrote A Song For Everyone„. Produziert wurde die neue Scheibe von John Fogerty selbst, den Mix übernahm Bob Clearmountain.

Ich habe die Musiker ermutigt, ihre ganz eigene Vision meiner Songs zu entwickeln, anstatt nur eine neue Version der alten Aufnahmen zu machen„, erklärt Fogerty in der aktuellen „Legends“-Ausgabe des Magazins „American Songwriter„, „ich erhoffte, dass sich dadurch ein komplett neuer Twist ergibt und die Sachen frisch klingen – und ich dann auch etwas zu tun hätte. Ich wollte, dass etwas Neues dabei heraus kommt.“

Wrote A Song For Everyone“ ist Fogertys neuntes Studioalbum seit der Auflösung vonCreedence Clearwater Revival im Jahre 1972. Die Aufnahmen fanden in Los Angeles und Nashville statt, mit Ausnahme von „Proud Mary“, das in New Orleans mit AllenToussaint und der Rebirth Brass Band entstand. „Fortunate Son“ wurde mit den Foo Fighters in deren 606 Studio aufgenommen, wo das legendäre Neve Mischpult zum Einsatz kam, das aktuell durch Dave Grohls Dokumentation „Sound City“ Berühmtheit erlangte. John Fogerty war auch Teil der All-Star-Band Sound City Players, die Grohl für Auftritte beim Sundance Film Festival und im Hollywood Palladium in Los Angeles versammelte, um einige Klassiker und neue Songs aus dem „Sound City„-Soundtrack zu spielen.