Jun
21
2007

Umsonst feiern mit Beatsteaks und Co.

Es gibt sie noch. Kleine aber feine Rock-Festivals für umme. Als solches Kleinod präsentiert sich das Obstwiesenfestival im süddeutschen Dornstadt nahe Ulm. Mit u.a. Monta, The Hidden Cameras, Au Revoir Simone, Fertig, Los! und Friska Viljor weiß man hier ganz genau, wie Indie Rock buchstabiert wird. Vom 19. bis 21. Juli steigt die Sause. Ein Klassiker und das größte U&D in Deutschland ist die eintägige und ebenfalls von laut.de präsentierte Rheinkultur in Bonn. Auch am 7.7.07 ist in den Rheinauen der Eintritt frei, was das Line Up erneut mit keiner Silbe verrät: Mother Tongue, Sick Of It All, Spezializtz, Calexico, Madsen, Lambchop, Fire In The Attic und Pale sprechen eine deutliche Sprache. Doch es gibt noch weit mehr U&Ds im In- und angrenzenden Ausland. „4 Tage – 4 Bühnen – 70 Bands“: Das ist das Motto des heute startenden BochumTotal. Und die Veranstalter sparen nicht mit Topacts. Unter anderem sind in diesen vier Tagen Tocotronic, Karpatenhund, Virginia Jetzt!, Sugarplum Fairy, Fotos, Fertig, Los! und Dog Eat Dog live zu sehen. Das BochumTotal versteht sich nicht als Festival, das nur große Namen präsentiert, sondern eher als Plattform für musikalische Experimente und Grenzerfahrungen. Deswegen durften sich auch kleine, lokale Bands bewerben. Los gehts heute ab 17 Uhr direkt in der Innenstadt Bochum. In Würzburg ist dieses Wochenende ebenfalls ein Klassiker am Start: Eines der größten und auch ältesten eintrittsfreien Festivals in Deutschland ist das U&D in Würzburg. Dieses Jahr feiert es seinen 20. Geburtstag. Zwar fehlen die ganz großen Stars, doch dafür gibts ein kunterbuntes musikalisches Programm quer durch alle Stilrichtungen. Es findet vom 22. bis 24. Juni statt und erwartet werden unter anderem die Fotos, Acoustic Fun Orchestra, Cheap Thrills und Refuse. Chillig gehts am 23. Juni in Hamburg zu. Im Rahmen des Spreehafenfestes findet das 2. Spreehafen Open Air Festival statt. Bei Hafenatmosphäre mit einmaligem Blick auf die Hamburger Skyline spielen fünf Bands aus dem Raum Hamburg Reggae, Ska und Rocksteady. Anschließend darf auf der Mittsommernachtsparty bis in den frühen Morgen weiter getanzt werden. Zu finden ist das ganze Spektakel zwischen dem Potsdamer und dem Berliner Ufer in Hamburg-Wilhelmsburg. Jugendliche aller sozialen Schichten und Altersklassen sollen sich auf dem politischen Ract! Festival in Tübingen in Tanz, Musik, Theater und Kleinkunst austoben. Bands der Musikrichtungen Hip Hop, Reggae und Rock spielen auf drei Bühnen, zudem warten verschiedene Workshops auf interessierte Besucher. Das Festival, das Kultur und Politik vereinen will, findet am 29. und 30. Juni am Anlagensee in Tübingen statt. Das Besondere bei Das Fest in Karlsruhe ist das riesige Rahmenprogramm mit Theater, Kleinkunst und Comedy für die ganze Familie. Vom 20. bis 22. Juli werden sich mit Sicherheit auch dieses Jahr wieder internationale Stars in der Günther-Klotz-Anlage die Klinke in die Hand geben. Bisher bestätigte Bands: Beatsteaks, Ohrbooten, Sugarplum Fairy und Pink Cream 69. Ein Überraschungs-Headliner steht noch aus. Das Rahmenprogramm ist vielfältig und beinhaltet u.a. eine Trash-Filmnacht und ein Hip Hop Jam. Nicht nur die Österreicher dürften derweil das Donauinselfest in Wien zur Genüge kennen. Das größte Freiluftevent Europas kann nur dank des großen Engagements von Veranstalter, Mitarbeitern und Sponsoren kostenlos präsentiert werden. Vom 22. bis 24. Juni treffen sich in der österreichischen Hauptstadt u.a. Anajo, Juli, Madsen, Zucchero, Gogol Bordello und sogar Gigi D’Agostino.