Jul
25
2006

Axl Rose wieder mit Flaschen beworfen

Konzerte der Guns n‘ Roses sind wie ein Überraschungsei – man weiß nie, welcher Axl heraus springt, der gute oder der böse. Bei einer Show in Newcastle Ende vergangener Woche weigerte sich der Sänger, die Bühne zu betreten, wenn er vorher keinen Lammbraten serviert bekomme. Nachdem sie offenbar zu lange in brütender Hitze gewartet hatten, bewarfen wütende Fans die Band mit Flaschen, weshalb die Guns n‘ Roses ihren spät begonnen Auftritt auch noch vorzeitig beendeten. Über eine Stunde lang musste das Publikum warten, bis der Revolverheld sich endlich den gewünschten Lammbraten einverleibt hatte und auf der Bühne erschien. Zu diesem Zeitpunkt war die Menge schon sichtlich genervt, sie tat ihren Unmut kund. Die Zuschauer buhten die Roses aus, einige warfen Flaschen auf die Bühne. Wegen der vielen Wurfgeschosse beendete die Band ihren Auftritt noch vor der Zugabe. „Wir haben unseren Song gestoppt und das Publikum gewarnt“, erklärt Axl Rose in einem Statement zum Vorfall. Das hielt einige Leute jedoch nicht davon ab, die Band weiter zu bewerfen. „Wir kamen zurück, beendeten den Song und haben uns verabschiedet. Wir haben über zwei Stunden gespielt und dann die Bühne verlassen, mit der vollen Unterstützung aller Bandmitglieder und des Managements“, beteuert der Sänger, der von einer Flasche am Mund getroffen wurde. Und fügt hinzu: „Wir danken allen, die gekommen sind, und hoffen, dass wir noch einmal in Newcastle spielen werden. Dann hoffentlich ohne solche Leute, die Unterhaltung auf Kosten anderer suchen“. Laut Presse-Erklärung freuen sich die Guns n‘ Roses nun schon auf ihre letzten Gigs der ausverkauften UK-Tour, die diese Woche statt finden.