Sep
22
2002

Zwölf neue Tracks sind im Kasten

Noch bevor das neue Album „Weezer“ hierzulande am 11. Juni in die Läden kommt, denken Weezer bereits an einen Nachfolger. Wie jetzt auf der offiziellen Bandpage bekannt gegeben wurde, mieteten sich die vier Alternative-Rocker am vergangenen Sonntag in ein Washingtoner Studio ein und nahmen zwölf brandneue Demo-Tracks auf. „They had practiced these songs a lot in the last few weeks during soundcheck and had even played some of them live“, schrieb der aus dem Bandumfeld stammende Karl Koch. Weezer-Bassist Mikey Welsh hatte Anfang des Monats angedeutet, die Band wolle zukünftig mindestens ein Album jährlich veröffentlichen. Weezers Plattenfirma Interscope bezeichnete den Saiten-Zupfer als „verlässliche Quelle“, bestätigte die Demo-Session allerdings nicht. Die Arbeitstitel der Songs lauten u.a. „Listen Up“, „American Gigolo“, „High Up Above“, „December“, „I Can’t Tell You“, „Not In Love“, „Take Control“, „Saturday Night“, „Happy Grunge“ und „Puerto Vayarta“. Weezer hatten für ihr neues Album ursprünglich zuviele Stücke geschrieben.